Parkettieren

Anhänger und Guatzliform mit einer Parkettierungsgrundfigur erstellen

Im Rahmen meiner Weiterbildung als Primarlehrerin und IT-Verantwortliche besuchte ich im Schuljahr 2013/14 die „Werkstatt 3D drucken in der Schule“ an der PH Bern. Ziel des Kurses war  es ein Unterrichtsprojekt für die eigenen Stufe zu erarbeiten.
Kurz davor erschien das neue Mathematiklehrmittel 4. Klasse Lehrmittelverlag Zürich. Darin wurde ich schnell fündig: Seite 15 Thema: Mit einer Grundfigur parkettieren im Kapitel Raum und Bewegung.
Das Kapitel verfolgt die Lernziele: Die Schülerinnen und Schüler sammeln geometrische Erfahrungen. Sie parkettieren mit Grundfiguren.
Ich erarbeitete daraus eine fächerübergreifende Unterrichtssequenz (Geometrie, Werken, IT und Realien) mit folgenden Lernzielen:
– Die Schülerinnen und Schüler sammeln geometrische Erfahrungen.
– Sie entwickeln eine eigene Pakettierform.
– Sie können mit Hilfe des online Converter und Tinkercad eine selbstgestaltete Figur in eine 3 D Figur umwandeln.
– Die Schüler kennen den Unterschied einer 2 dimensionalen und einer 3 dimensionalen Figur.
– Sie erstellen ganz persönliche Geschenke, Schlüsselanhänger, Guetzli für Weihnachten, Tonobjekt (Steinzeit, Römer).

Im ersten Quartal dieses Schuljahres habe ich das Unterrichtsprojekt mit meinen 4. Klässlern durchgeführt:
Die Schülerinnen und Schüler nahmen ein Rechteck und schnitten von einer Ecke ausgehend ein Stück heraus. Sie klebten das herausgeschnittenen Teil mit Klebeband an der entsprechenden Stelle auf der gegenüberliegenden Seite an. Weiter machen bis eine Figur entsteht die gefällt.


Die Figur haben wir eingescannt (Achtung nicht fotografieren, Verzerrungsgefahr).
Mit dem Online-Convert  wurde die Bilddatei in eine Vektorgrafik konvertiert und anschliessend in Tinkercad bearbeitet.

 

Danach wurde ein Loch eingefügt und die Figur wurde auf die gewünschte Grösse skaliert.

Gespannt schauten die Schülerinnen und Schüler zu, wie ihre Anhänger gedruckt wurden.

 

Resultate:

P1030587-150x150  P1030593-150x150


Da wir als Zwischenarbeit Rubber Bändeli machten, lag es nahe an einigen Anhänger ein Bändeli und einen Schlüsselbundring anzubringen.

P1030598-300x168

 

Als nächsten Arbeitsschritt erstellten wir aus unseren Formen Guetzliausstecher. Dazu benutzten wir den Cookie Caster.

Natürlich haben wir auch noch „geguatzlat“.

Der Vorteil von Parkettierformen besteht darin, dass wenig Teigreste  übrig bleiben.

Da wir eine enge Schulküche haben, wurde im nebenliegenden Werkraum ebenfalls fleissig gearbeitet und mit Ton eine Guatzliplatte mit dem entsprechenden Muster hergestellt.

 

Zum Abschluss dieses Beitrages kommen noch zwei Schüler meiner 4. Klasse zu Wort:

Mit dem 3D Drucker kann man Keksformen machen. Aber man kann auch Spielautos machen, die auch rollen. Man braucht dafür aber ein paar Schritte. In unserer Klasse haben wir auch so was gemacht. Wir mussten Formen machen und auf ein Programmm uploaden. Danach haben wir unsere Dateien zu Keksformen umgestellt. Die Keksformen haben wir dann mit dem 3D Drucker gedruckt. M.  L.

In der Schule haben wir Parkettierungen durchgenommen. Wir haben mit Papier eine Parkettierung geschnitten. Der 3d-Drucker malt unsere Parkettierungen aus.
Wir arbeiten am Computer an unseren Keksformen. Jetzt haben wir alles sogar fotografiert und gümmelend Anhänger und dürfen es später nach Hause nehmen. J. V.