3dSolex Düsen

Seit Februar war nicht viel los mit meinem Drucker, auf Ersatzteile von Ultimaker gewartet. Gregor Lütolf 3drucken.ch/3dsolex hat mich dann auf die Düsen von 3dSolex aufmerksam gemacht.
Nachdem die Düse da war, habe ich sie zusammen mit dem „I2K“ Inslator eingebaut.
In der Zwischenzeit läuft mein Drucker wieder auf Hochtouren und ich bin endlich wieder mit meinen Drucken zufrieden.

Die 0.25 mm Düse zeigt kleinste Details. Ich bin beeindruckt.

Die 0.8 mm Düse ist für mein Projekt U-Town genau die Richtige. Sie erstellt Drucke in ansprechender Qualität in Rekordzeit, so dass ich endlich fast fertig bin mit der Erstellung der Gebäude. Blogeintrag folgt.

Und zu guter letzt noch die gewohnte 0.4 mm Düse. Ohne Probleme habe ich verschiedene Objekte gedruckt und das Filament auch ohne Probleme mehrfach gewechselt. Damit die neuen Düsen und das benötigte Werkzeug nicht herumliegen habe ich auf Tinkercad einen Aufbewahrungsblock für die Düsen und die benötigten Werkzeuge gezeichnet.

Aufbewahrungsbox für 3 Düsen

 

Filament-Clip mit Düse für farbsortierte Aufbewahrung der Düsenspitzen

Mit der alten Düse habe ich versucht flexibles Filament zu drucken. Dies ist mir jedoch nie richtig gelungen.

Mit den neuen Düsen funktioniert das prächtig.

Flex_PLA

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.